SPD Ronneburg
Anpacken für Ronneburg

Pressemitteilung:

25. März 2017
Pressemitteilung der SPD Ronneburg

Auch das gesellschaftliche Leben geprägt

Jahreshauptversammlung der SPD Ronneburg mit Ehrung und Neueintritt – Raabe überreicht Urkunde

Ronneburg. Eine besondere Ehrung und ein aufgrund des Namens besonderer Parteieintritt prägten die Jahreshauptversammlung der SPD Ronneburg im Fallbachhaus. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe und Parteivorsitzender Gerd Schatz überreichten an Jürgen Waitz die SPD-Urkunde für 40-jährige Parteizugehörigkeit. Das Parteibuch erhielt eine Neu-Genossin mit besonderem Namen: Emma Schulz. Auch unterhalb der Ronneburg „schulzt“ es nun.

„Für 40 Jahre treue Mitarbeit bei der Verwirklichung unserer gesellschaftlichen Ziele“, heißt es auf der Urkunde für Jürgen Waitz. Der Jubilar habe nicht nur die SPD Ronneburg, sondern das gesellschaftliche Leben vor Ort geprägt, lobte Vorsitzender Schatz. Gründer der Juso-AG, Mitinitiator der Ferienspiele und des Kinderfaschings, vielfältig aktiv im Vereinsleben, seit rund 30 Jahren Mitglied der Gemeindevertretung und seit 2001 deren Vorsitzender. „Das ehrenamtliche Engagement von Jürgen Waitz für die SPD und die Gemeinde Ronneburg ist wirklich herausragend und verdient unseren größten Dank und höchsten Respekt“, lobte Raabe.

Sie sei schon immer politisch interessiert gewesen; das Erstarken rechter Kräfte habe sie nun dazu bewogen, der Partei beizutreten, erklärte Emma Schulz. „Der Name allein ist schon ein gutes Omen“, befand Raabe bei der Übergabe des SPD-Parteibuchs an das Neumitglied. Zuvor hatte der Bundestagsabgeordnete bereits seine Freude darüber ausgedrückt, dass ein Ruck durch das Land gehe. Die verstärkten Parteieintritte – nicht nur bei der SPD - zeigten, dass die Bürger den Nationalisten die Stirn bieten. Seit der Nominierung von Martin Schulz werde die SPD durch die Bevölkerung anders wahrgenommen – als Partei, die gute Ideen hat und der Motor der aktuellen Großen Koalition sei.

„Wer Visionen hat, soll nicht zum Arzt gehen, sondern der SPD beitreten“, sagte Raabe, der auch klare Worte zur aktuellen Diskussion in Ronneburg über die geplante Aufstellung von Windkraftanlagen hatte: „Ich bin für den Ausbau der Erneuerbaren Energien und für Windkraft. Aber nicht jeder Standort ist geeignet. Für mich ist die Ronneburg das Schloss Neuschwanstein des Main-Kinzig-Kreises und der Wetterau. Die Ronneburg gehört für mich in die Denkmalschutzkategorie A, in deren Nähe Windkraftanlagen nichts zu suchen haben.“

Vorsitzender Gerd Schatz hatte eingangs der Versammlung auf 2016 zurückgeblickt. Sein Resümee: Die SPD ist in Ronneburg nicht nur politisch, sondern mit einer Vielzahl an Veranstaltungen auch gesellschaftlich ein Motor der Gemeinde.

BILDTEXT:
Neumitglied und Jubilar: Ronneburgs SPD-Chef Gerd Schatz (links) und Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe (rechts) mit Emma Schulz und Jürgen Waitz.


SPD Ronneburg

Sitemap